Pressespiegel

Spielerwechsel

Der SuS verpflichtet Mirko Janning vom FC Eintracht Rheine

Große Freude gab es bei Sportleiter André Haarmann
und Trainer Thorsten Schmidt nachdem Mirko Janning
sich für den SuS entschieden hatte.

(Text: MV-Online - Foto: Willi Kreyenkötter)

Nach 5 Jahren im Trikot des FC Eintracht Rheine kehrt Mirko Janning zum zweiten Mal in seiner Fußballerkarriere zum SuS Neuenkirchen zurück. Bisher verdiente der Wechsel von Luca Bültel vom
SV Mesum zum SuS die Bezeichnung „Königstransfer“. Nun müssen die Dinge am Haarweg noch einmal neu bewertet werden. Grund: Vom Oberligisten FCE verstärkt Mirko Janning in der kommenden Saison den aktuellen Landesliga-Spitzenreiter.
„Ehrlich gesagt bin ich selbst noch ein bisschen baff und kann es kaum glauben“, muss sich der sportliche Leiter André Haarmann, der den Transfer
unter Dach und Fach gebracht hat, manchmal noch selbst kneifen.
Mirko Janning kommt gebürtig aus Neuenkirchen und war vom ersten Tag seiner fünf FCE-Jahre absoluter, Stammspieler. Beim 3:0 am vergangenen Sonntag gegen Sprockhövel überzeugte sich Haarmann noch einmal persönlich von den Qualitäten des 26-Jährigen.
„Er ist unglaublich spielintelligent und physisch sehr stark. Mirko kann
zentral verteidigen, gegen Sprockhövel hat er auf der Sechserposition gespielt.“
Vor seinen fünf Jahren in Rheine kickte Janning für seinen Heimatverein SuS,
als Trainer der 2. Mannschaft coachte Haarmann ihn sogar einige Spiele und
stellte ihn auf der „Achter“-Position auf. „Wo er spielt ist auch egal, er ist auf jeden Fall eine riesen Bereicherung für uns“, will Haarmann dem Trainerduo Thorsten Schmidt und Philipp Hölscher bei Einsatzmöglichkeiten aber nicht vorgreifen.
Dadurch, dass Janning Neuenkirchener Wurzeln hat und der SuS den Weg mit
möglichst vielen heimischen Spielern bestreiten will, kam auch der Kontakt
zustande. „Wir haben mal ganz vorsichtig angefragt, wie so seine Pläne
aussehen und daraus haben sich gute Gespräche entwickelt“, erklärt Haarmann.
Diese Konversationen gipfelten jetzt in der Vertragsunterzeichnung für die
kommende Saison.
„Uns ist wichtig, dass wir in den nächsten Jahren eine gute Mannschaftsstruktur
haben mit vielen Jungs, die dann so 25 bis 30 Jahre alt sind. Da passt Mirko,
neben seinen menschlichen Vorzügen, wunderbar herein“, sagt der sportliche Leiter.

Lucas Bahlmann geht

Janning sagt „Ja“, mit Lucas Bahlmann verzeichnet der SuS aber auch einen Abgang in der kommenden Saison. „Lucas wurde immer wieder von Verletzungen gebeutelt. Ohne seine Verletzungshistorie wäre er bei uns auch Stamm- und Führungsspieler. Davon bin ich fest überzeugt. Es waren ganz ehrliche und offene Gespräche mit ihm, in denen er erklärt hat, dass er vielleicht etwas kürzer treten will und sich einem Verein anschließen will, der vielleicht nicht drei mal die Woche trainiert. Hauenhorst bekommt einen super Spieler und einen ganz tollen Menschen“, richtet Haarmann warme Worte an den Tabellenführer der Kreisliga A.